RY-LPITE-802GBTME

Industrieller L2/L3 Switch mit Management, PoE+, PoE++ und DMS
  • Ab ca. Ende Juni lieferbar
  • Hutschienemontage
  • Kupferports: 8x10/100/1000TX, RJ45
  • 8 Ports mit PoE, PoE+ und PoE++
  • LWL-Ports: 2 x 100/1000 MBit/s SFP
  • Managebar, Layer 2/3, Ringfähig, DMS
  • Speisung 48-57VDC

Dieser robuste, hochqualitative Switche ist für den Einsatz in leistungsfähigen 10, 100 und 1000MBit/s Ethernet Ring-Netzstrukturen nach IEEE802.x entwickelt. Die acht  Kupferports verfügen über Power over Ethernet mit PoE, PoE+ und PoE++. Diese Geräte wurden speziell für Videonetzwerke entwickelt. Der Switch erlaubt über zwei oder mehr Anschlüsse den Aufbau eines oder mehrer fehlertoleranten Ringe. Bei einer Unterbrechung schliesst der Ring automatisch in weniger als 50ms. Dies erhöht die Verfügbarkeit des Systems.

Für den Backbone stehen zwei SFP-Buchten für 100/1000BaseSX/LX/ZX zur Verfügung, die wahlweise für Multimode oder Singlemode bestückt werden können. Die Switches können auch als Einzelgeräte, für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen oder als Verbindungsmodule verwendet werden. Die weitreichenden Möglichkeiten der Management-Software erlauben auch den Einsatz der Switche in Systemen mit hohen Anforderungen an die Funktionalität des Netzes. Die Montage ist dank der Haltevorrichtung für Tragschienen sehr schnell und einfach. Die elektrischen und optischen Anschlüsse sind durch normierte Stecker (RJ45 bzw. LC) sichergestellt.

Besonderheiten für Videonetzwerke

Aktive Überwachung der Kamera
Vom Switch über PoE gespeiste Kameras werden dauernd überwacht. Bei einem Kamera-Ausfall startet der Switch die Kamera selbständig wieder neu. Gelingt dies nicht, setzt der Switch über SNMP eine Alarmmeldung ab.

Aktive Überwachung der PoE-Speisung
Wird z.B. durch eine defekte Kamera zu viel Leistung vom Switch verlangt, alarmiert der Switch über SNMP.

Aktive Verwaltung der PoE-Leistung
Beim Aufstarten des Switches können die einzelnen PoE-Ports zeitversetzt aufgestartet werden, um eine Überlastung der PoE-Netzteil zu verhindern.

Weitere videofreundliche Eigenschaften
Extra hohe Backplaneleistung für eine rucklefreie Videoübertragung bei voller Portbelegung. Jumbo Frames bis 9600Bytes werden auch bei 100MBit/s unterstützt. Portsicherheit durch MAC-Adressen Einschränkung.
...

DMS

DMS (Device Management System)

Der Switch besitzt ein integriertes Netzwerküberwachungs- und Steuersystem, welches dem Nutzer auf sehr einfache Weise einen guten Überblick über das gesamte Netzwerk gibt. Dieses DMS-System hat die folgenden Eigensachften:

Grafische Netzwerkübersicht

Die Ansicht der Netzwerktoplogie erlaubt einen schnellen Überblick aller im Netzwerk vorhandenen Switche und Endgeräte wie z.B. IP-Kameras oder Server mit Angabe der IP-Adresse, der Geräteart und -Bezeichnung. Es können Pläne und Karten als Hintergrundbilder hinterlegt werden mit denen der Nutzer auch ohen Kentnisse der IP-Struktur schnell auf bestimmte Netzwerkgeräte zugreifen kann,

Gerätesuche

Diese Funktion erlaubt es auch in grösseren Netzen gezielt auf ein bestimmtes Gerät zugreifen zu können. Neu hinzugefügte Geräte, wie z.B. eine ausgetauschte IP-Kamera werden sofort angezeigt, und erlauben dem Nutzer den sofortigen Zugriff ohne Kenntnis der IP-Adresse.

Datenverkehr Anzeige

Der Datenverkehr lässt sich pro Port über einer Zeitachse grafisch darstellen.

Fehlerbehandlung und Sicherheit

Netzwerkdiagnosen zwischen Master-Switch und angeschlossenen Endgeräten.
Schutzmechanismen wie Datenraten-Begrenzung erlauben einen effektiven Schutz vor ungewollten Zugriffen.
Mit IEEE802.3ah und IEEE802.1ag stehen Werkzeuge für die Strukturierung von Netzwerke zur Verfügung.

 

...

Technische Daten

Allgemeine Eigenschaften
Speisespannung

48-57VDC, redundante Speisung möglich, Schraubklemmen

 Für PoE+ und PoE++ muss mit min. 54VDC gespeist werden

LeistungaufnahmeMax. 15W (ohne PoE)
Betriebstemperatur-40°C bis +75°C
Abmessungen135x62x130mm (HxBxL)
Gewicht0,7kg
PrüfnormenEMV: IEC61000-4-2, 4-3, 4-4, 4-5, 4-6, 4-8 EMI: FCC Part 15 Class A, EN61000-3-2, -3-3, -6-4, EN55022, EN55011 Freier Falll: IEC60068-2-32 Schock: IEC60068-2-27 Vibration: IEC60068-2-6 Bahnnorm: EN0121-4, EN50155 Transport: NEMA TS2
Schnittstellen
Kupfer Ports

8 x 10/100/1000TX mit PoE, PoE+ und PoE++ 
Maximale PoE-Leistung über alle acht Ports: 480W
Jedes Portpaar (1-2 / 3-4 / 5-6 / 7-8) kann jeweils maximal 120W PoE-Leistung liefern.
Es können also z.B. nicht zweimal 95W innerhalb eines Portpaars zur Verfügung gestellt werden.

LWL-Ports2 x 100/1000, SFP
KonsolenportRS232, 115,2kBit/s, 8, N, 1, RJ45
Netzwerk Eigenschaften
Backplane24 GBit/s
MAC-Tabelle8k
KonfigurationKonsole, Webserver, Telnet, CLI, SNMP v1/v2/v3, TFTP, SSH, SSL, RMON, USB
PorteinstellungenPer Port: Port disable/enable, Auto negotiation 10/100/1000, Full- & halfduplex, Flow Control disable/enable, data rate
Port StatusanzeigePer Port: Data rate, Duplex, Link, Flow Control, Auto Negotiation, Trunk
Layer3 FunktionenIPv4 und IPv6 Unicast: statisches Routing
VLANmax. 64 VLAN ID & 802.1Q VLAN & Port Based
Link Aggregation802.3ad LACP, static Trunk, 12 Gruppen à 16-Ports
QoSClass of Service IEEE 802.1p per port 8 Prioritäten
SecurityFCC Class A, CE, UL SSH v1 und v2, SSL für GUI
Benutzerauthetifizierung mit privatem Schlüssel
MulticastIGMP v1, v2, v3 MVR, Multicast VLAN Registration
Normen

802.3, 10Base-T Ethernet
802.3u, 100BaseTX and 100BaseFX Fast Ethernet
802.3ab, 1000Base-T
802.3z, 1000Base-X
802.3x, Flow Control und Back Pressure
802.1d, Spanning Tree
802.1w Rapid Spanning Tree
802.1s, Multiple Spanning Tree
ITU-TG.8032 / Y.1344 Ethernet Ring Protection Switch
802.3ad, Port Trunk mit LACP
802.3af Power over Ethernet (15W)
802.3at Power over Ethernet PoE+ (30W)
802.3bt Power over Ethernet PoE++ (95W)
802.1p, Class of Service
802.1q, VLAN Tag
802.1x, User Authentication (RADIUS)
802.1ab LLDP
ITU-T G.8031 Ethernet Linear Protection Switching 
ITU-T G.8032 Ethernet Ring Protection Switching

Typen/Merkmale

RY-LPITE-802GBTME

ohne SFPs, ohne Speisung